Netzwerk Oberhof e.V. Duisburg

 

Vorstand:

  • 1. Vorsitzende: Wilma Hohmann
  • 2. Vorsitzender: Jörg Frisch
  • 3. Vorsitzende: Sylvia Pohle
  • Schriftführer: Horst Nitschke
  • Beisitzer: Frank Althaus und Burckhard Zille

 

Der Oberhof im Stadtteil Beeck im Duisburger Norden war ein alter Adelssitz aus dem 9. Jahrhundert. Er wurde um 900 von Otto dem Erlauchten, Herzog von Sachsen (880 - 912), dem Reichsstift Essen vermacht.


Der Oberhof Beeck, Klevische Katasterkarte 1727


Der Netzwerk Oberhof e.V. Duisburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Oberhof als eines der ältesten Gebäude in der gesamten Region zu erhalten und zu einem Bürger- und Kulturzentrum zu entwickeln.

Mit dem Einsatz von Fördermitteln aus dem Programm "Soziale Stadt", der Unterstützung durch die EG DU Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH sowie durch aktive Sponsorenhilfe verschiedener Institutionen, Unternehmen und Einrichtungen ist es nunmehr gelungen, den Umbau dieses historischen Gebäudes zu beginnen, mit dem Ziel, noch im Jahr 2011 das Bürger- und Kulturzentrum in Beeck zu eröffnen.

In Beeck ergibt sich damit erstmalig die Chance, ein Bürger- und Kulturzentrum anzubieten, welches als interkulturelle Begegnungsstätte sowie Anlaufstelle für die Bewohner/-innen des Stadtteils dient. Das Zentrum trägt durch die räumliche Nähe der Stadtteilakteure dazu bei, die Kommunikationsstrukturen untereinander zu verbessern und die verschiedenen Aktivitäten im Stadtteil zu einem zentralen Netzwerk zusammen zu führen.

 

Der Oberhof ist für Beeck:

  • - Standort der Beecker Netzwerke,
  • - Kommunikationsplattform,
  • - Aufführungsort für kulturelle Ereignisse,
  • - Treffpunkt der Beecker Bürger/-innen,
  • - Projektinitiator zur Verbesserung der Lebens-, Arbeits- und Ausbildungssituation.



Neben einem Café mit historischem Flair bietet sich der Oberhof zudem als Örtlichkeit für standesamtliche Trauungen und verschiedene Events an.


Rückseite des Oberhofs - April 2010

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg